News für:

Umbau im Ostseestadion: Neue Rasenheizung für den F.C. Hansa Rostock

Am Sonntag rollte noch der Ball, am Montag drauf schon unsere Bagger: pünktlich am 14. November fiel der Startschuss beim F.C. Hansa Rostock für die Sanierung der Rasenheizung. Der Zweitligist nutzt die WM-bedingte Spielpause für die dringend erforderliche Baumaßnahme im Ostseestadion.

Insgesamt investiert der Verein über 1 Million Euro für die in die Jahre gekommene Anlage. Diese wurde schon 1996 eingebaut und hatte seither etliche Reparaturen benötigt; an einigen Stellen lagen die Leitungen durch Absackungen sogar deutlich zu tief, so dass ein komplett neuer Schicht­aufbau des Infields erforderlich wurde.

Dabei werden nun 40 - 50 Zentimeter Erdreich abgetragen, das entspricht ca. 5.000 m³ oder etwa 580 LKW-Ladungen. Danach folgt der Einbau neuer Drainagen und Tragschichten, darauf die neuen 27 km langen Heizlei­tun­gen, die Rasentragschicht und Anfang 2023 ein neuer Rollrasen. Durch die Heizung fließen später ca. 15.000 Liter eines speziellen Wasser-Gemischs.

Das neue System arbeitet wesentlich effizienter und damit nachhaltiger als die alte Rasenheizung. Langfristig soll die moderne Anlage helfen, den Energieverbrauch um bis zu 50 % pro Wintersaison zu reduzieren. Das Nahziel jedoch ist der 5. Februar 2023, da geht es im ersten Heimspiel auf dem neuen Rasen gegen den Hamburger SV.

Ein weiteres grünes Hoch im Norden!

25.11.2022

Dachbegrünung leistet aufwändige Pflanzarbeiten am Quartier 8 im Neckarpark Stuttgart

Im Neckarpark am Cannstatter Wasen wird weiter kräftig gebaut, und unser Team DACH ist mittendrin. Am neuen Quartier 8, einem Bürokomplex mit ca. 21.000 m² Fläche laufen schon seit März 2022 die aufwändigen Arbeiten im Bereich Dach- und Fassaden­be­grünung.

Nach den umfangreichen Montage-Vorarbeiten werden nun im Oktober/November sowie im Februar 2023 über 1000 m² „Living Wall“-Fassadenelemente bepflanzt, eingebettet in eine kräftig ziegelrote Klinkerfassade. Ebenso erhalten die Dachflächen auf ca. 3.000 m² eine extensive Begrünung und fast 350 Meter Hainbuchenhecken. Die Bauleitung hat Willy Vögele, unterstützt von David Horle, vor Ort arbeitet das Team um Baustellenleiter Pascal Nuss, gemeinsam mit den ARGE-Kollegen der Fa. Leonhards.

Dabei erfordern die vertikalen Begrünungen eine aufwändige „Pflanzung“: die Pflanzen auf den Fassadenelementen wachsen in mit Substrat gefüllten Vliestaschen und müssen jeweils für die Anwachsphase fixiert werden. Die Taschen selbst sind nach einem ausgeklügelten System angeordnet, auf zur Fassade hin geschlossenen und abgedichteten Flächen mit Wasserzuleitung und Tropfrinnen. Im Untergeschoss des Gebäudekomplexes steuern mehrere aufwändige automatische Verteilersysteme die Versorgung.

Damit das Bauprojekt im veranschlagten Zeitrahmen bleibt, sind teilweise sogar mehrere Teams mit bis zu 20 Mann gleichzeitig am Werk. Immerhin gilt es, eine beachtliche Menge an Material und Pflanzen aufs Dach und an die Fassaden zu bringen:

  • Ca. 1200 Stück Hainbuchen-Pflanzen 125 – 150 cm
  • Ca. 17.500 Stück Pflanzen für die Vertikalbegrünung
  • 1,2 Kilometer(!) Kiesfangleisten
  • Ca. 3000 m² Trenn- und Speichervlies
  • Ca. 3000 m² Drän- und Wasserspeicherelemente
  • Ca. 120 m³ Extensiv-Substrat
  • Knapp 200 m² Betonplatten

Ein tolles Projekt mit neuen Perspektiven!

22.11.2022

Gemeinsam zum Ziel!

Garten-Moser Team bei der "Schwäbischen Meile" in Eningen u. A.

Am vergangenen Sonntag startete in Eningen u. A. zum zweiten Mal die „Schwäbische Meile“ mit rund 200 Teilnehmern bei warmem Herbstwetter. Die Laufveranstaltung wird seit 2021 vom Fitnessstudio peb2 veranstaltet und führt auf 7,333 Kilometern durch das Eninger Arbachtal.

Unter dem Gedanken „Gemeinsam Ziele erreichen“, startete ein Garten-Moser Team mit insgesamt 10 Teilnehmern. Unabhängig von Erfahrung und Fitness hat sich unser Team das Ziel gesetzt, gemeinsam eine sportliche Herausforderung anzunehmen und zu bewältigen. Nach gut einem halben Jahr regelmäßigen Lauftrainings haben sie diese jetzt erfolgreich bewältigt. Alle Teilnehmer des Garten-Moser Teams erreichten mit großem Spaß und Freude und vor allem als gemeinsame Gruppe die Ziellinie.

Für das kommende Jahr ist eine Teilnahme fest eingeplant – dann hoffentlich mit einem größeren Garten-Moser Team!

Wir gratulieren den diesjährigen Teilnehmern herzlich und freuen uns, wenn im kommenden Jahr noch mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der „Schwäbischen Meile“ mitlaufen. 
 

Zum Betrachten des Videoclips einfach auf das rechte Bild klicken!

21.10.2022

Neue Beregnung für Leipziger Galopprennbahn

Rechtzeitig zur diesjährigen Rennsaison sanierten unsere Spezialisten die Beregnungsanlage an einer der traditionsreichsten Galopprenn­bahnen in Deutschland. Sie wurde bereits 1867 erbaut und gilt als die älteste, noch aktive Sportstätte Sachsens. Nicht mehr „aktiv“ waren inzwischen zahlreiche Regner am 1700 Meter langen grünen Oval, die Anlage war dringend sanierungsbedürftig.

Die Projektierung und Neupositionierung der Regner übernahmen wir gemeinsam mit unserem Partner TORO, der auch die erforderlichen Pläne erstellte. Unser Team um Christoph Meder installierte am vorhandenen Leitungsnetz neue Anschlüsse (Kupplungen, Abzweige) und montierte insgesamt 70 neue Getrieberegner TORO Flex. Die Regnerköpfe haben eine Wurfweite von bis zu 30 Metern, bei einem Wasserdruck von 8 Bar.

Die neue Beregnung läuft künftig vollautomatisch, sämtliche Parameter werden am Computer über das neu installierte System TORO Lynx einge­stellt und feinjustiert. Wir bauten die komplette Steuerungsauto­matik ein und erneuerten auch die erforderlichen Decoder. Künftig lässt sich die Wassermenge wieder exakt dosieren, damit der Galoppturf am Leipziger Scheibenholz die richtige Festigkeit besitzt. Selbst die BILD-Zeitung Leipzig berichtete über die Sanierung (siehe Artikel). 

06.09.2022

Ausbildungs-Auftakt 2022 – Zwölf neue Auszubildende starten ihre Karriere bei Garten-Moser

Heute wie vor 72 Jahren (seit 1950 ist Garten-Moser Ausbildungsbetrieb) ist der 1. September ein besonderer Tag im Unternehmen. Einmal mehr starten junge Menschen in die Zukunft und beginnen ihre Karriere in unserem Unternehmen.

Wir freuen uns riesig auf unsere zwölf neuen Auszubildenden, die heute die Ausbildung zum/zur Gärtner/in in Fachrichtung Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, das Duale Studium Landschaftsbau und -Management oder die Büromanagement-Ausbildung begonnen haben. 

Wir begrüßen recht herzlich Nadjeschda, Victoria, Blerton, Lennart, Ben, Adnan, Julian, Tim, David, Jan, Lazlo und Luca im Unternehmen.

Euch allen wünschen wir alles Gute und einen super Start in Eure Ausbildung! 

01.09.2022

Vierzehn Abschlussprüfungen – vierzehnmal Erfolg!

In den vergangenen drei Wochen fanden die praktischen Abschlussprüfungen für unsere Auszubildenden in Fachrichtung Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau statt.

Alle vierzehn unserer Auszubildenden schlossen die Berufsausbildung in diesem Jahr erfolgreich ab – eine Erfolgsquote von 100% für so viele wie noch nie in einem Jahrgang! Wir gratulieren herzlich :
Nina Becker, Linda Fischer, Soraya Zeiler, Marc Vogel, Lukas Klei, Paul Siegmund, Linus Schleehauf, Jan Unmuth, Justin Bischoff, Tizian Dohm, Kilian Röhner, Luca Meisel, Tobias Schilling und Paul Wiedemer.

Wir sind stolz auf Euch, Eure Leistung und Euer Engagement über die gesamte Ausbildungszeit!

Euch allen herzlichen Dank! Diejenigen, die bei Garten-Moser bleiben, heißen wir herzlich willkommen, den anderen wünschen wir alles Gute auf ihrem zukünftigen Weg.

Die offizielle Freisprechungsfeier und Übergabe der Urkunden findet am 21.10.2022 in der Stadthalle Sigmaringen statt. 

05.08.2022

Matchball 2022 ist erschienen


"New Courts Please!“
Hohe Inflation, gestörte Lieferketten, Knappheit bei Baustoffen, gestiegene Frachtkosten sowie der anhaltende Preisdruck auf den Rohstoffmärkten – in diesem angespannten Umfeld erbringen unsere Bauteams einschließlich Beschaffung, Werkstätten, etc. täglich aufs neue professionelle Leistungen. 

Zugleich ist der Tennissport weiter im Aufwind, und die Vereine fordern diese Leistungsfähigkeit verstärkt bei uns an. So haben wir in der diesjährigen Frühjahrs-Instandsetzung sogar 1300 Sandplätze spielfertig aufbereitet. Ebenso haben wir seit dem Spätherbst an die 50 (!) Spielfelder neu gebaut oder saniert, und darüber berichten wir im neuen matchball 2022. 

Ob in Schönaich, Sindelfingen, Holzgerlingen oder Gärtringen – unsere Projekte reichen von der Metropolregion Stuttgart bis nach Oberschwaben und an den Bodensee. Allein in Konstanz haben wir bei zwei Tennisvereinen erfolgreich saniert.

Den Aufwind verspüren wir aber auch im verstärkten Zuspruch aus den Verbänden. Beim Bayerischen Tennisverband sind wir neuer Infrastruktur-Partner, ebenso waren unsere Platzwart-Seminare in Stuttgart, Leimen und München komplett ausgebucht. 
 

Zum Lesen oder Herunterladen der PDF auf die Abbildung rechts klicken!
 

11.07.2022

Einladung zum „Tag der Gärtner“ | Samstag, 18. Juni 2022 am Listhof Reutlingen

Schon seit Jahren pflegen wir eine Kooperation mit dem Umwelt­bildungs­zentrum List­­hof. Am „Tag der Gärtner“ präsentieren wir gemeinsam mit zwei weiteren Unter­nehmen verschiedene gärtnerische Berufs­bilder.

  • Die Garten-Moser Azubis haben für diesen Tag eine Trockenmauer als Ausbil­dungs­projekt gebaut. Am Samstag informieren sie über ihr Bauprojekt, seinen ökolo­gi­schen Nutzen und beantworten Fragen zu naturnaher Gartengestaltung.
     
  • Die Baumschule Rall stellt Pflanzen bereit, die einen natürlichen Mehrwert im Garten bringen. Auch ihre Auszubildenden beant­worten Fragen der Besucher.
     
  • Samen-Fetzer ­stellt Blumenwiesen-Mischungen vor und verknüpft dabei Theorie und Praxis.

 

Ausbildungsprojekt Trockenmauer

Für diesen „Tag der Gärtner“ gestalteten unsere Auszubildenden Linda, Soraya, Lukas und Kilian einen Platz, wo Kinder und Eltern, Schulklassen, usw. verweilen können.

Da das Gelände abschüssig ist, bauten sie in Richtung Süden eine Trockenmauer aus verschiedenen Natursteinmaterialien, nach Norden hin fingen sie das Gelände mit einem Holzstapel ab. Diese beiden „natürlichen Raum­elemente“ bieten Insekten und Kleintieren Unterschlupf und Lebensraum.

 

Welt-Insekten-Tag am So., 19. Juni 2022 am Listhof

„Wie retten wir unsere Insekten?“ Führungen, Vorträge und eine prominent besetzte Gesprächsrunde sowie Mitmach-Angebote für Groß und Klein führen in die spannende, aber bedrohte Welt der Insekten ein.

 

An beiden Tagen sorgt das Team vom Listhof für Snacks, kühle Getränke und Kaffee.

15.06.2022

Von Rot auf Grün: Fußballrasen statt Tennissand

Über die kalte Jahreszeit bis ins Frühjahr hinein waren unsere Sportstättenbau-Projekte besonders vom Tennis geprägt. Doch nach fast 1300 in der Frühjahrsinstandsetzung aufbereiteten Spielfeldern und an die 50 umgebauten oder sanierten Tennisplätzen geben unsere Teams nun Vollgas für den Fußball!

Seit April laufen verschiedene neue Projekte auf Hochtouren. So ist der Baustart in Sindelfingen zur Generalsanierung des Floschenstadions erfolgt. In den nächsten Monaten bauen wir dort die gesamte Anlage neu auf, mit neuem Rasen­spielfeld, Kunststofflaufbahn und Leichtathletikflächen, dazu die Neugestaltung des umgebenden Geländes im Anschluss an den Neubau des Funktionsgebäudes.

„Nebenan“ im Stadtteil Darmsheim entstehen gleich zwei neue große Spielfelder mit DIN-Maßen – ein Kunstrasen- und ein Naturrasenplatz in Komplettausstattung, dazu umfangreiche Wasserrückhaltemaßnahmen.

In Pforzheim-Büchenbronn sanieren wir derzeit die Flutlichtanlage und den Kunstrasenplatz; der neue Belag erhält eine nachhaltige Korkgranulat-Füllung. Und in Südbaden sind wir gleich zweimal aktiv: das Wiesental-Stadion in Steinen bekommt ein neues Rasenspielfeld mit Rollrasen und eine Laufbahn plus Athletikflächen, in Hügelsheim sanieren wir die Kunststofflaufbahn und bauen eine neue Spielfeldeinfassung ein. 

03.06.2022

Wohnquartier "Am Südpark" gewinnt 3. Platz im Wettbewerb Gründach des Jahres 2021!

Mit diesem herausragenden Wohnprojekt in München-Obersendling konnte unser Team Dachbegrünung einmal mehr die Jury bei der Wahl zum Gründach des Jahres überzeugen. Der Wettbewerb wird schon seit über 20 Jahren vom Bundesverband Gebäude+Grün bzw. seinem Vorgänger-Verband veranstaltet.

Das neue Wohnquartier entstand in vier Bauabschnitten über vier Jahre und umfasst rund 1.100 Wohnungen für etwa 2500 Menschen. Aufwändige intensiv begrünte Dachgärten mit üppig bepflanzten Dachterrassen verbessern die Lebensqualität der Bewohner.

Gehölze wie z. B. Zieräpfel, Kiefern, Felsenbirnen oder Sommerflieder wirken raumbildend, zahlreiche Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. Über 5.000 Stauden und Gräser in 50 (!) verschiedenen Arten sind ein weiterer Genuss fürs Auge. Auch „Urban Gardening“ ist möglich, die Bewohner können in mehreren Hochbeeten eigenes Gemüse anbauen.

Zusammen mit den extensiv begrünten Dachflächen leisten die grünen Dächer einen wertvollen Beitrag zum Mikroklima im dicht bebauten Stadtquartier. 

Herzlichen Glückwunsch an unser Team Dachbegrünung!

19.04.2022