News für:

Ministerialdirektorin Grit Puchan zu Gast bei Garten-Moser

"GaLaBau trifft Politik" – Im Rahmen dieser vom Verband Garten-, Landschafts- und Sportstättenbau initiierten Gesprächsreihe war Frau Ministerialdirektorin Grit Puchan Anfang Februar zu Gast im Garten-Moser Werkhofgarten an der Kreuzeiche. Die Amtschefin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz wurde begleitet von Verbandsgeschäftsführer Rainer Bierig und seinem Referenten für Politik und Arbeitsmarkt, Andreas Haupert.

In lockerer Runde wurden zentrale Themen wie „Mehr Grün in die Stadt“, „Neue Ideen für unsere Vorgärten“ und natürlich die aktuelle Situation und Perspektiven für die Gartenbauschule in Hohenheim erörtert. Ebenso präsentierten Andreas und Hannes Keppler die Vielfalt und Leistungsstärke von Garten-Moser, bevor es auf einen Rundgang durch unseren Werkhof ging.

Der Besuch wurde vom Reutlinger Fernsehsender RTF1 filmisch begleitet. Der TV-Bericht zum Besuch von Frau Puchan ist im Youtube-Kanal von RTF1 einsehbar:

https://www.youtube.com/watch?v=qFQQbwLyDBE

18.02.2020

Mensahügel in Heilbronn ist Optigrün-„Projekt des Jahres"

Der begrünte Hügel über der unterirdischen Mensa am neuen Hochschul-Campus in Heilbronn wurde von einer neutralen Jury aus Vertretern des Optigrün-Verbunds zum „Projekt des Jahres“ gewählt. Unser Bereich Dachbegrünung mit dem Team um Martin Hankiewicz, David Horle und Baustellenleiter Bernd Großmann hat das Projekt im Herbst 2019 unter erheblichem Termindruck erfolgreich realisiert.

Martin Hankiewicz nahm den Preis auf der Optigrün-Geschäftsführertagung Ende Januar in Weimar entgegen. Der Dachbegrüner-Verbund aus Krauchenwies berät Bauherren und Architekten über die verschiedensten Dachbegrünungsvarianten und vertreibt spezifische Produkte und Systemlösungen.

In Weimar wurden wir zudem für 20 Jahre Optigrün-Zugehörigkeit geehrt. Garten-Moser war bereits im Jahr 2000 eingestiegen, damals noch beim Optigrün-Vorgänger Optima.

Glückwunsch ans Team Dachbegrünung!

17.02.2020

Neues kompakt 2020 ist erschienen!

"Sportstättenbau Garten-Moser holt das Optimum aus Ihren Ressourcen!"

Ob Bundesliga oder Bezirksliga – mit unserem Know-how für alle Spielbeläge und Systeme können wir individuelle Lösungen für jeden Anspruch bieten. In der neuen Ausgabe unseres Sportstättenbau-Fachjournals berichten wir wieder über Bundesliga-Projekte, neue Kunstrasenplätze mit Korkverfüllung, Systemrasen für Vereine sowie gelungene Umbau- und Sanierungsprojekte von Lahr im Schwarzwald bis ins Saarland. 

Zum Lesen / Herunterladen der aktuellen Ausgabe hier oder auf die Abbildung klicken!

10.01.2020

    Eigene Azubiprojekte machen die Ausbildung interessant

    Im Rahmen unserer Ausbildungsinitiative wollen wir unsere Qualität und Attraktivität weiter verbessern. Hierzu haben die Auszubildenden im letzten Vierteljahr gleiche eine Reihe eigener Azubiprojekte unter der Anleitung von Thomas Schwarz durchgeführt:

    • Lebensphasenhaus Tübingen
      Hier wurde ein Pflegegang der kompletten Außenanlagen durchgeführt, ebenso eine wassergebundene Decke überarbeitet bzw. eine neue Teilfläche im Zugangsbereich angelegt. Die Arbeiten waren eine Kooperation von Azubis aus den bereits früher am Lebensphasenhaus eingebundenen GaLa-Bauer.
    • Privatgarten in Reutlingen
      Für einen Kunden im Innenstadtbereich schufen Tobias Doller, Jannik Kluge und Andre Reuter neue Oasen für Vögel und Insekten. In Eigenregie bepflanzten sie eine Baumwiese mit Bienen- und Vogelnährgehölzen.
    • Arbeitseinsätze an der Minna-Specht-Gemeinschaftsschule
      Gemeinsam mit Schülern der Klassen 7 und 8 realisierten Hannah Tannert und Jochen Dachs eine befestigte Fläche für den Unterricht im Freien. Und unter Anleitung unseres Azubis Tobias Doller bauten Schüler einen Zugangsweg mit Kiesstabilisierungsplatten und einer Füllung Kalksplit.
    • Lageroptimierung für Fachbereich REGEN
      Am Lager in Gönningen verbesserten Hannah Tannert, Benjamin Kastl und Marvin Kilb eine Zufahrt. Sie entfernten Asphalt und alte Tiefbordsteine, bauten 35 m² Pflasterfläche samt Unterbau und glichen diese an den bestehenden Belag an.
    • Bodenproben – Fachgerechte Entnahme, Laboranalyse, Empfehlungen
      Mathias Sulz, Elia Gabsa und Jochen Dachs, jeweils im dritten Ausbildungsjahr, trainierten bei einigen Kunden die Aufnahme von Bodenproben und ließen diese im Labor Lehle in Magolsheim analysieren. Anhand der Ergebnisse erarbeiteten unsere Azubis konkrete Düngeempfehlungen. Herzlichen Dankan Eugen Lehle, der alles hervorragend erklärte und Hilfestellung leistete.
    • Dachbegrünung an der Kreuzeiche
      Durch unsere Umbaumaßnahmen im Sommer ergaben sich Flächen für weitere Dachbegrünungen im Werkhof. Hannah Tannert und Tobis Doller organisierten eigenständig das Material und die erforderlichen Maschinen. Beim Aufbringen des Substrats wurden sie von Azubis aller drei Ausbildungsjahre unterstützt.

      Weitere Projekte für das Frühjahr sind bereits in Vorbereitung.

    18.12.2019

    Prominenter Gast im Werkhofgarten

    Hansy Vogt zu Besuch bei Garten-Moser

    Zum Auftakt seiner Tournee „Klingende Bergweihnacht“ am 01. Advent 2019 in der Stadthalle Reutlingen besuchte Hansy Vogt, der bekannte Fernsehmoderator, Sänger und Entertainer unseren Stammsitz an der Kreuzeiche.

    Den charmanten Schwarzwälder kennt man als Moderator der SWR-Sendungen „Fröhlicher Feierabend“, „Sonntagstour und „Treffpunkt …“, er ist aber auch als „Frau Wäber“ mit seinem eigenen Komikprogramm in SWR und ARD präsent.

    Obendrein ist er „Offizieller Botschafter der Region Schwarzwald“. Dort hatte es bereits im Spätsommer ein erstes Treffen mit Geschäftsführer Hartmut Höhne gegeben, als dieser zum Kurzurlaub im Schwarzwald weilte. Dabei hat Hansy Vogt sein großes Interesse bekundet, unsere vielfältigen gärtnerischen Tätigkeiten einmal näher kennenzulernen. Gerade als Schwarzwald-Botschafter und Naturliebhaber inspiriert ihn unser Leitsatz „Wir schaffen Natur. Für unsere Umwelt für morgen.“ ganz besonders.

     Bei dem kurzweiligen Treffen im Haus Garten-Moser stellten wir dem sympathischen Entertainer auch unser Unternehmen vor. Wir werden ganz bestimmt in Verbindung bleiben.

    06.12.2019

    Vereine setzen verstärkt auf Nachhaltigkeit

    Vier Kunstrasenplätze mit Korkverfüllung fertiggestellt

    Kunstrasenspielfelder können ganzjährig bespielt werden. Damit stellen sie für zahlreiche Vereine die einzige Möglichkeit dar, ihren Teams auch in der kalten und nassen Jahreszeit gute Trainings­bedin­gungen zu bieten. Im Zuge der Mikroplastik-Diskussion werden jedoch mit Gummigranulat verfüllte Plätze zunehmend in Frage gestellt, zumal die Sportförderung in Baden-Württemberg solche Plätze nicht mehr bezuschusst.

    Somit rücken immer mehr mit Korkgranulat verfüllte Kunstrasenplätze in den Focus. Sportstättenbau Garten-Moser hat im zweiten Halbjahr gleich vier solcher Spielfelder fertiggestellt. Unsere Teams aus Reutlingen und Essingen waren aktiv bei

    1. SV Rohrau (Gärtringen)
    2. TSV Baltmannsweiler
    3. VfB Grötzingen (Karlsruhe)
    4. SG Siemens Karlsruhe

    Die Vereine ließen alte Tennen- bzw. Rasenplätze umbauen. Dabei setzten sie auf unser großes Know-how im Bau von Kunstrasenplätzen und die Erfahrung aus einer Vielzahl erfolgreich realisierter Projekte. Unsere Spezialisten ertüchtigten jeweils das Drainagesystem, installierten neue Beregnungsanlagen und bauten die Spielflächen DIN-gerecht neu auf, mit Schottertragschicht, elastischer Tragschicht und dem Kunstrasen LigaTurfCross. Dessen gekräuselter Faseranteil hilft, die Korkverfüllung zu fixieren und ein Ausschwemmen zu verhindern.

    Das neue Korkgranulat hat eine Körnung von 1 - 2 mm, es wurde ca. 8 mm hoch eingefüllt. Die ersten Erfahrungen der Vereine sind positiv; Spieleigenschaften und Ballverhalten entsprechen dem bisheriger Gummigranulat-Plätze.

    02.12.2019

    9.000 Quadratmeter Gründach für das neue Mega-BAUHAUS Reutlingen

    Anfang Juni Spatenstich, Ende Dezember 2019 Eröffnung – der Zeitplan für das neue Fachzentrum war straff. In nur 6-monatiger Bauzeit entstand im Reutlinger Industriegebiet Mark West das neue Mega-BAUHAUS, mit Stadtgarten, Profi-Depot und „Drive-In Arena“. Auf über 18.000 m² Verkaufsfläche finden Bauherren und Hobbygärtner sowie Handwerksprofis alles zum Bauen und Wohnen.

    Unser Fachbereich Dachbegrünung realisierte die extensive Begrünung des etwa 10.500 m² großen Gebäudekomplexes in nur drei Wochen! Die in 11 Meter Höhe begrünte Fläche beträgt ca. 9.000 m², dazu kommen noch knapp 1.500 m² Kiesbereiche. Das hier verbaute Optigrün-Spardachsystem kann ca. 25 l/m² Wasser speichern, der Wasserrückhalt liegt bei ca. 50 - 60 %, d. h. über die Hälfte des Regenwassers fließt nicht in die Entwässerung!

    Auch die verbauten Materialmengen beeindrucken: ca. 1.022 to Substrat (wassergesättigt knapp 2.000 to!), 243 to Kies, über 1,6 Kilometer Kiesfangleisten, eine knappe halbe Tonne Sedumsprossen und knapp eine Tonne Dünger verarbeitete unser Team um Ahmet und Jakup Ahmeti in der rekordverdächtigen Bauzeit.

    28.11.2019

    Gartenzeitung Herbst/Winter 2019 erschienen!

    Inzwischen werden die Tage immer kürzer, und die Gärten und Pools werden winterfest gemacht. Eine gute Zeit, um sich schon mal Gedanken für die Gestaltung des grünen Wohnzimmers im Frühjahr zu machen!

    Die Gärten in der aktuellen Ausgabe sollen Ihnen Anregungen für unterschiedlichste Situationen geben  –  ob am Hang, weitläufig am Ortsrand oder als Ruheoase auf dem Dach, als Bade- oder Familiengarten.

    Besuchen Sie auch unseren Garden Concept Store an der Kreuzeiche in Reutlingen. Entdecken Sie noch bis zum 21. Dezember Schönes und Dekoratives für das Weihnachtsfest. Genießen Sie die Vorweihnachtszeit in gemütlicher Atmosphäre!

    Zum Lesen oder Herunterladen der aktuellen Ausgabe bitte auf die Abbildung rechts klicken!

    26.11.2019

      Vom 11. November bis 21. Dezember ist Weihnachtsmarkt im Glashaus!

      In unserem Garden Concept Store finden Sie auf über 300 qm weihnachtliche Geschenkideen, Lichterketten und schöne Dekorationen für die Weihnachtszeit.

      • Adventsdekorationen
      • Weihnachts-Accessoires
      • Stilvolles in Silber

      Warmes Licht von Laternen, Kerzen und Lichterketten sorgt für Gemütlichkeit und Weihnachtsstimmung. Lassen Sie sich überraschen.

      Wir haben bis 21.12. täglich für Sie geöffnet:
      Montag – Freitag       11.00 – 18.00 Uhr
      Samstag                      10.00 – 16.00 Uhr

      Besuchen Sie uns An der Kreuzeiche 16 in Reutlingen.
      Wir freuen uns auf Sie!

      Begrünte Dachkuppeln für die neue Mensa am Hochschulcampus Heilbronn

      Künftig speisen die Studenten an ihrem Campus unter grünen begehbaren Dächern. Die in drei Etagen gegliederte neue Mensa befindet sich im Innern zweier künstlicher Hügel, die von einer mehrfach gekrümmten, ca. 1000 m2 großen Dachschale bedeckt ist. Unser Team Dachbegrünung übernahm die aufwändige Begrünung der begehbaren Flächen mit Rasen.

      Aufwändig war die Realisierung in mehrfacher Hinsicht:

      • Die Hügel sind bis zu fünf Meter hoch, ihre mehrseitig gerundete Dachfläche hat eine Steigung bis zu 35 Grad. Dies erfordert ein anspruchsvolles Seil-Schwellen-System zur Schubsicherung des zweischichtigen Substrataufbaus. Die Seilabhängung und konstruktive Verankerung der Schubschwellen erfolgte in der Dachkonstruktion.
      • Die Beregnung übernimmt eine automatisch gesteuerte Tröpfchen-Bewässerung. Hierzu wurden kilometerweise Leitungen als Mittellage zwischen die beiden je 10 cm starken Substratschichten verlegt.
      • Das Terminraster war sehr eng getaktet, der Aufwand zur Koordinierung aller Abläufe besonders hoch. Zeitweise waren Metallbauer, Dachabdichter, Fassadenbauer und wir Dachbegrüner gleichzeitig auf der Baustelle tätig!
      • Zum Fixtermin der Eröffnungsfeier mit Prominenz aus Politik und Wirtschaft verlegten wir Teile des Rasens sogar kurzfristig provisorisch auf Schaltafeln, da der fachgerechte Unterbau wegen dem fehlenden Fassadenanschluss mit Abdichtung nicht abgeschlossen werden konnte.

      Für dieses Projekt wurde über ein Kilometer Edelstahlseil und 3500 Stück T-Schubschwellen aus Kunststoff verbaut. Diese halten ca. 255 to Rasensubstrat in Position. Der Rollrasen wurde in Kleinrollen (-> Gewicht!) als Dünnsode mit knapp 2 cm Stärke von Hand verlegt.

      Die Baustelle wurde betreut von Martin Hankiewicz und David Horle – vor Ort war Bernd Großmann Dreh- und Angelpunkt mit seinem Team, zu dem auch unser neuer Azubi Tobias Doller gehörte.

      Tatkräftige Unterstützung leistete unser Sportstättenbau mit gleich vier Spezialisten für die Rollrasen-Verlegung. Den Einbau der Beregnung übernahm unser Bereich Bewässerungstechnik mit dem Team um Dieter Rein.

      Glückwunsch zur erfolgreichen und bereichsübergreifenden Realisierung!

      17.10.2019