News für:

Volksbank Stuttgart am Cannstatter Neckarpark mit nachhaltig gestalteter Dachlandschaft

Die Volksbank Stuttgart eG hat für über 400 Mitarbeiter/innen zwei Neubauten an der Cann­statter Daimlerstraße errichtet. Diese sind die ersten Gebäude in dem neuen Wohn- und Gewerbequartier Neckarpark. Das Projekt zeichnet sich unter anderem durch eine hohe Nachhaltigkeit aus. So durften wir bei diesem tollen Projekt zahlreiche höchst unter­schied­liche Maßnahmen durchführen:

  • Extensive Begrünung aller Dachbereiche
  • Zahlreiche Photovoltaik-Elemente
  • Intensive Begrünung / Gestaltung der Dachterrassen im Vorstandsbereich
  • Wandbegrünungen am Betriebsrestaurant im EG
  • Wandbegrünungen an den Technik-Zentralen auf dem Dach
  • Begrünung des „Regals“, einem gestalterischen Verbindungselement zwischen den beiden Gebäudeteilen

Glückwunsch an unser Team DACH zur erfolgreichen Realisierung des Projekts!

17.08.2020

Grüne Dächer auf weltberühmter Ballettschule

Die weltweit renommierte John-Cranko-Schule bezieht im September ihren rund 60 Mio. € teuren Neubau im Zentrum der Landeshauptstadt. Der Gebäudekomplex mit konsequent reduzierter Formensprache erstreckt sich wie eine riesige Treppe über ein steiles Hanggrundstück zwischen Werastraße und Urbansplatz.

Auf 10 Geschossen verteilen sich rund 6100 m² Nutzfläche; dazu gehören acht Ballettsäle, eine große Probe­bühne mit 200 Zuschauerplätzen, Physiotherapie- und Verwaltungsräume, eine Kantine sowie ein Internat für den internationalen Ballettnachwuchs.

Unser Team bepflanzte die fünf einzelnen Dachflächen durchgängig mit Flachballen-Stauden. Zahlreiche hochstehende Oberlichter und die schmalen Randbereiche mit aufwändiger umlaufender Entwässerung in Edelstahl stellten besondere Anforderungen. Ebenso wurden große Flächen mit Sonder-Plattenbelägen (farblich an die Fassade angepasst) an den verschie­denen Terrassenbereichen und Innenhöfen eingebaut. Die gesamte Bauzeit betrug fünf Jahre; unsere Bauarbeiten liefen – mit Unterbrechungen – über insgesamt zwei Jahre und wurden nun erfolgreich abgeschlossen.

Glückwunsch an unser Team DACH zur erfolgreichen Realisierung des Projekts!

30.07.2020

Mensahügel in Heilbronn ist Optigrün-„Projekt des Jahres"

Der begrünte Hügel über der unterirdischen Mensa am neuen Hochschul-Campus in Heilbronn wurde von einer neutralen Jury aus Vertretern des Optigrün-Verbunds zum „Projekt des Jahres“ gewählt. Unser Bereich Dachbegrünung mit dem Team um Martin Hankiewicz, David Horle und Baustellenleiter Bernd Großmann hat das Projekt im Herbst 2019 unter erheblichem Termindruck erfolgreich realisiert.

Martin Hankiewicz nahm den Preis auf der Optigrün-Geschäftsführertagung Ende Januar in Weimar entgegen. Der Dachbegrüner-Verbund aus Krauchenwies berät Bauherren und Architekten über die verschiedensten Dachbegrünungsvarianten und vertreibt spezifische Produkte und Systemlösungen.

In Weimar wurden wir zudem für 20 Jahre Optigrün-Zugehörigkeit geehrt. Garten-Moser war bereits im Jahr 2000 eingestiegen, damals noch beim Optigrün-Vorgänger Optima.

Glückwunsch ans Team Dachbegrünung!

17.02.2020

9.000 Quadratmeter Gründach für das neue Mega-BAUHAUS Reutlingen

Anfang Juni Spatenstich, Ende Dezember 2019 Eröffnung – der Zeitplan für das neue Fachzentrum war straff. In nur 6-monatiger Bauzeit entstand im Reutlinger Industriegebiet Mark West das neue Mega-BAUHAUS, mit Stadtgarten, Profi-Depot und „Drive-In Arena“. Auf über 18.000 m² Verkaufsfläche finden Bauherren und Hobbygärtner sowie Handwerksprofis alles zum Bauen und Wohnen.

Unser Fachbereich Dachbegrünung realisierte die extensive Begrünung des etwa 10.500 m² großen Gebäudekomplexes in nur drei Wochen! Die in 11 Meter Höhe begrünte Fläche beträgt ca. 9.000 m², dazu kommen noch knapp 1.500 m² Kiesbereiche. Das hier verbaute Optigrün-Spardachsystem kann ca. 25 l/m² Wasser speichern, der Wasserrückhalt liegt bei ca. 50 - 60 %, d. h. über die Hälfte des Regenwassers fließt nicht in die Entwässerung!

Auch die verbauten Materialmengen beeindrucken: ca. 1.022 to Substrat (wassergesättigt knapp 2.000 to!), 243 to Kies, über 1,6 Kilometer Kiesfangleisten, eine knappe halbe Tonne Sedumsprossen und knapp eine Tonne Dünger verarbeitete unser Team um Ahmet und Jakup Ahmeti in der rekordverdächtigen Bauzeit.

28.11.2019

Begrünte Dachkuppeln für die neue Mensa am Hochschulcampus Heilbronn

Künftig speisen die Studenten an ihrem Campus unter grünen begehbaren Dächern. Die in drei Etagen gegliederte neue Mensa befindet sich im Innern zweier künstlicher Hügel, die von einer mehrfach gekrümmten, ca. 1000 m2 großen Dachschale bedeckt ist. Unser Team Dachbegrünung übernahm die aufwändige Begrünung der begehbaren Flächen mit Rasen.

Aufwändig war die Realisierung in mehrfacher Hinsicht:

  • Die Hügel sind bis zu fünf Meter hoch, ihre mehrseitig gerundete Dachfläche hat eine Steigung bis zu 35 Grad. Dies erfordert ein anspruchsvolles Seil-Schwellen-System zur Schubsicherung des zweischichtigen Substrataufbaus. Die Seilabhängung und konstruktive Verankerung der Schubschwellen erfolgte in der Dachkonstruktion.
  • Die Beregnung übernimmt eine automatisch gesteuerte Tröpfchen-Bewässerung. Hierzu wurden kilometerweise Leitungen als Mittellage zwischen die beiden je 10 cm starken Substratschichten verlegt.
  • Das Terminraster war sehr eng getaktet, der Aufwand zur Koordinierung aller Abläufe besonders hoch. Zeitweise waren Metallbauer, Dachabdichter, Fassadenbauer und wir Dachbegrüner gleichzeitig auf der Baustelle tätig!
  • Zum Fixtermin der Eröffnungsfeier mit Prominenz aus Politik und Wirtschaft verlegten wir Teile des Rasens sogar kurzfristig provisorisch auf Schaltafeln, da der fachgerechte Unterbau wegen dem fehlenden Fassadenanschluss mit Abdichtung nicht abgeschlossen werden konnte.

Für dieses Projekt wurde über ein Kilometer Edelstahlseil und 3500 Stück T-Schubschwellen aus Kunststoff verbaut. Diese halten ca. 255 to Rasensubstrat in Position. Der Rollrasen wurde in Kleinrollen (-> Gewicht!) als Dünnsode mit knapp 2 cm Stärke von Hand verlegt.

Die Baustelle wurde betreut von Martin Hankiewicz und David Horle – vor Ort war Bernd Großmann Dreh- und Angelpunkt mit seinem Team, zu dem auch unser neuer Azubi Tobias Doller gehörte.

Tatkräftige Unterstützung leistete unser Sportstättenbau mit gleich vier Spezialisten für die Rollrasen-Verlegung. Den Einbau der Beregnung übernahm unser Bereich Bewässerungstechnik mit dem Team um Dieter Rein.

Glückwunsch zur erfolgreichen und bereichsübergreifenden Realisierung!

17.10.2019

Garten-Moser auf der Ausbildungsbörse in Mühlacker

„Natur hat Zukunft. Gestalte sie mit!“  – Unter diesem Motto präsentieren wir uns auf der diesjährigen Aus- und Weiterbildungsbörse in Mühlacker. Garten-Moser bietet klasse Projekte, ein tolles Team sowie alle Vorteile des größten Unternehmens der ”grünen“ Branche in Süddeutschland.

Alle Infos rund um die Ausbildung bei uns gibt es am Samstag, den 12. Oktober 2019 von 9–14 Uhr im Berufsschulzentrum Mühlacker.

Wir bilden aus:

  • Gärtner in Fachrichtung Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (m/w/d)
  • Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)
  • Kfz-Mechatroniker (m/w/d) ab 2021

Unsere Azubis Hannah Tannert und Tobias Doller sowie unser Niederlassungsleiter Christopher Ziegler und Kollegin Katrin Heiland beantworten alle Fragen zu diesen interessanten und zukunftssicheren Berufen. Wir freuen uns auf Sie! 

Wo? Berufliche Schule Mühlacker  |  EG, Stand Nr. 82


Berufliche Schule Mühlacker
Lienzinger Straße 46
75417 Mühlacker

08.10.2019

Garten-Moser auf der binea 2019 in Reutlingen


Die 'grüne' Branche hat Zukunft! Wir bieten klasse Projekte, ein tolles Team sowie alle Vorteile des größten Unternehmens unserer Branche in Baden-Württemberg.

Alles rund um die Ausbildung bei uns erfahren Sie auf der binea bildungsmesse neckar-alb am 01. und 02. Februar 2019 in der Stadthalle Reutlingen.

Wir bilden aus:

  • Gärtner in Fachrichtung Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (m/w/d)
  • Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik (m/w/d)
  • Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)

Unsere Azubis und Ausbildungsleiter Thomas Schwarz beantworten Ihnen alle Fragen zu diesen interessanten und zukunftssicheren Berufen. Wir freuen uns auf Sie!

Wo? 1. OG, Stand Nr. 1.52

16.01.2019

Fachbereichs-spezifische Weiterbildungen sichern Qualität unserer Leistungen

Ende Januar veranstalteten wir ein eintägiges Seminar, an dem unsere Führungskräfte für Projektabwicklung und Baustellen teilnahmen. Die Inhalte wurden jeweils auf die spezifischen Belange unserer Fachbereiche ausgerichtet.

Ziel dieser Fortbildung ist die nachhaltige Optimierung unserer Produkte und Leistungen, denn die Anforderungen werden immer vielschichtiger. So ging es u. a. um die Verbesserung der Baustellenvorplanung und -abläufe, die Ausführungsqualität und die Kommunikation in den einzelnen Projekten.

Fragen wie künftige Anforderungen in Sachen Umweltschutz, etwa an umweltfreundliche Baumaschinen, oder aber die Einbindung von Azubis in unsere Baustellen zur Optimierung der Ausbildung, gehörten ebenfalls zu den Themen des Tages.

Das Feedback aller Beteiligten war überaus positiv, auch die Einbindung von Fremdreferenten wurde begrüßt. Dementsprechend werden wir solche Seminare oder Workshops wiederholen und die Fortbildung vertiefen.

30.01.2018

Gesund und fit für neue Aufgaben

Die erste Woche dieses Jahres stand wieder ganz im Zeichen der Gesundheit und Arbeitssicherheit. Die Fakten sprechen für sich:

Über 100 Mitarbeiter/-innen absolvierten unseren umfangreichen Parcours zur vorgeschriebenen Unterweisung über den sicheren Umgang mit Maschinen und Arbeitsstoffen. Jede/r von ihnen erhielt die erforderliche Bescheinigung in einem persönlichen Unterweisungsheft.

Fast 40 ärztliche Ersthelfer wurden neu geschult oder deren bestehende Kenntnisse wieder aufgefrischt.

Eine Auffrischung des Gesundheits-Checks stand bei nur knapp 30 Kolleginnen und Kollegen an; dieser wurde in bewährter Weise von einer Amtsärztin durchgeführt.

Insgesamt ist die Arbeitsschutzwoche ein enormer Aufwand für unser Unternehmen, aber das Ergebnis stimmt positiv: Unser Team ist gesund und fit, es freut sich auf Ihre Herausforderungen im neuen Jahr!

12.01.2018

Positiver Jahresrückblick und beste Perspektiven für 2018 

Mit fast der kompletten Mannschaft aus allen vier Standorten trafen wir uns im November zur jährlichen Unternehmensversammlung. Auch 2017 war wieder ein erfolgreiches Jahr – mit zahlreichen interessanten Projekten und anspruchsvollen Aufgaben. Dank des großen Engagements unserer inzwischen 250 Mitarbeiter/-innen konnten wir diese einmal mehr zur hohen Zufriedenheit unserer Kunden meistern.

Heuer durften wir zwei Mitarbeiter ganz besonders für ihre jahrzehntelange Treue zu unserem Unternehmen ehren:

Für 40 Jahre Garten Moser:
Joachim Zajusch – Baustellenleiter im Garten- und Landschaftsbau 

Für 25 Jahre Garten-Moser:
Harald Hetzer – Gärtnermeister, Baustellenleiter in der Grün- und Landschaftspflege

Die Jubilare inmitten der Unternehmensleitung (von links):
Geschäftsführer Andreas Keppler, GalaBau-Geschäftsführer Ralf Stolle, Pflege-Geschäftsführer Rainer Wagner, Harald Hetzer, Joachim Zajusch und Geschäftsführer Hartmut Höhne.

10.11.2017