News für:

Garten-Moser auf der Ausbildungsbörse in Mühlacker

„Natur hat Zukunft. Gestalte sie mit!“  – Unter diesem Motto präsentieren wir uns auf der diesjährigen Aus- und Weiterbildungsbörse in Mühlacker. Garten-Moser bietet klasse Projekte, ein tolles Team sowie alle Vorteile des größten Unternehmens der ”grünen“ Branche in Süddeutschland.

Alle Infos rund um die Ausbildung bei uns gibt es am Samstag, den 12. Oktober 2019 von 9–14 Uhr im Berufsschulzentrum Mühlacker.

Wir bilden aus:

  • Gärtner in Fachrichtung Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (m/w/d)
  • Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)
  • Kfz-Mechatroniker (m/w/d) ab 2021

Unsere Azubis Hannah Tannert und Tobias Doller sowie unser Niederlassungsleiter Christopher Ziegler und Kollegin Katrin Heiland beantworten alle Fragen zu diesen interessanten und zukunftssicheren Berufen. Wir freuen uns auf Sie! 

Wo? Berufliche Schule Mühlacker  |  EG, Stand Nr. 82


Berufliche Schule Mühlacker
Lienzinger Straße 46
75417 Mühlacker

08.10.2019

Schneller – Höher – Weiter!

Sportstättenbau Garten-Moser saniert die Auslaufflächen der Skisprungschanzen in Garmisch

Ein erstes Highlight ist jedes Jahr das Neujahrsskispringen der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen. Das dortige Olympia-Skistadion wurde bereits 1936 für die Olympischen Winterspiele errichtet und ist heute mit der großen Skisprungschanze eine der touristischen Attraktionen der Region.

Derzeit wird der unter Denkmalschutz stehende Stadionkomplex generalsaniert, und dazu zählt auch der Rasen inmitten der hufeisenförmigen Tribünen. Unser Team Essingen ist vor Ort und saniert die ca. 6.800 qm große Naturrasenfläche, die im Winter der Auslauf für die Skispringer auf den vier Schanzen ist und im Sommer als Veranstaltungsfläche genutzt wird.

Aktuell wird das Grobplanum des Baugrunds erstellt, darauf folgt eine 10 cm starke Kiesschicht als Grundlage für das Feinplanum, darin werden dann die Drainageleitungen eingezogen. Unser Fachbereich Bewässerungstechnik installiert eine neue automatische Beregnungsanlage, anschließend geht es weiter mit dem DIN-gemäßen Schichtaufbau für Sportrasenflächen  –  zunächst eine 12 cm starke Dränschicht aus Sand und darauf eine neue Rasentragschicht mit 12 cm als Grundlage für den frischen Rollrasen (Verlegung über GU).

Auch dieser Auftrag erfordert professionelles Know-how – ein echtes Highlight für unsere Spezialisten des Sportstättenbaus!

Einen guten Gesamtüberblick bekommt man über die Webcam oben an der Großschanze:
Panorama Webcam

27.09.2019

Sportrasen – Auf die richtige Pflege kommt es an!

WLSB-Infotour machte Station in den Landessportschulen in Albstadt und Ruit

"Sachgerechte Sportrasenpflege  –  Was kann der Fußballplatzwart im Amateurbereich vom Profi-Greenkeeper lernen? Rund um diese Frage drehten sich die beiden Infoveranstaltungen am 03.05. in Albstadt bzw. am 04.05. in Ruit in den Landessportschulen des WLSB.

Insgesamt über 40 Teilnehmer/-innen wollten es genau wissen: Wie mähe ich richtig? Wie häufig muss ich düngen? Was sollte ich beim Beregnen beachten? Wie beurteile ich den aktuellen Zustand des Naturrasenplatzes? Woran erkenne ich frühzeitig falsche Entwicklungen oder gar Schädlings- und Wurmbefall bei meinen Sportstätten? Welche Möglichkeiten zur Verstärkung von stark strapazierten Spielbereichen gibt es?

Als erfahrener Profi erläuterte Matthias Renz, Geschäftsführer von Sportstättenbau Garten-Moser, die richtige Platzanalyse sowie geeignete Pflege- und Regenerations-Maßnahmen für Spielfelder mit Natur- und Systemrasen. Lediglich die praktischen Maschinenvorführungen konnten aufgrund des schlechten Wetters nicht durchgeführt werden.

Ausrichter der Infotour ist der WLSB. Im Anschluss an den Vortrag von Matthias Renz informierte Robert Hoffner über die Fördermöglichkeiten und Modalitäten durch den Verband.

„Eine gelungene Veranstaltung mit vielen echten Praxistipps!“ lautete das einhellige Urteil der Teilnehmer/-innen.

06.05.2019

Neues kompakt 2019 ist erschienen!

"Bundesliga-Know-how für regionale Spielklassen: der Trend zum Systemrasen hält an!"

In der neuen Ausgabe unseres Sportstättenbau-Fachjournals berichten wir nicht nur über spannende Bundesliga-Projekte, sondern auch, wie regionale Vereine oder Kommunen von den Vorteilen dieser verstärkten Rasensysteme profitieren. 

Ebenso berichten wir über zahlreiche Umbau- und Sanierungsprojekte mit Naturrasen oder Kunstrasen – von Osterburken im Odenwald bis Freiburg-Ebnet.

Zum Lesen / Herunterladen der aktuellen Ausgabe hier oder auf die Abbildung klicken!

18.02.2019

    Stuttgarter Rasentag am 21.02.2019 im SpOrt Stuttgart – Garten-Moser ist vor Ort


    Die fachgerechte und ökonomische Pflege von Sportrasen erfordert mehr als einen grünen Daumen. Umfassendes Fachwissen ist notwendig, damit der Sportrasen langfristig den Anforderungen der Nutzer genügt.

    Rechtzeitig vor dem Frühjahr sind Fachleute aus Sport-, Grünflächen und Tiefbauämtern, Berufspraktiker, Landschaftsarchitekten sowie interessierte Vereinsvertreter eingeladen, sich beim 12. Stuttgarter Rasentag des Württembergischen Landessportbunds (WLSB) am 21. Februar 2019 im SpOrt Stuttgart in Fachvorträgen anerkannter Experten und auf der begleitenden Messe mit dem neuesten Wissen auszustatten.

    Sportstättenbau Garten-Moser informiert über Neubau, Sanierung sowie Pflege von Sportrasen und präsentiert Musterflächen von zwei verstärkten Rasensystemen.

    Allgemeine Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter:

    https://veranstaltungen.wlsb.de/rasentag

    31.01.2019

    Garten-Moser auf der binea 2019 in Reutlingen


    Die 'grüne' Branche hat Zukunft! Wir bieten klasse Projekte, ein tolles Team sowie alle Vorteile des größten Unternehmens unserer Branche in Baden-Württemberg.

    Alles rund um die Ausbildung bei uns erfahren Sie auf der binea bildungsmesse neckar-alb am 01. und 02. Februar 2019 in der Stadthalle Reutlingen.

    Wir bilden aus:

    • Gärtner in Fachrichtung Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (m/w/d)
    • Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik (m/w/d)
    • Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)

    Unsere Azubis und Ausbildungsleiter Thomas Schwarz beantworten Ihnen alle Fragen zu diesen interessanten und zukunftssicheren Berufen. Wir freuen uns auf Sie!

    Wo? 1. OG, Stand Nr. 1.52

    16.01.2019

    Sportstättenbau jetzt auch offizieller Partner des Württembergischen Fußballverbands

    Diesen Herbst hat unser Sportstättenbau eine weitere Verbands-Partnerschaft geschlossen: seit Anfang Oktober sind wir "Offizieller Partner" des wfv. Verbandspräsident Matthias Schöck und Geschäftsführer Matthias Renz unterzeichneten den Partnerschaftsvertrag am 19.10. in Hildrizhausen.

    Einen entsprechenden Bericht veröffentlicht der wfv in der neuesten Ausgabe seines Verbandsmagazins "im Spiel". Nebenstehend finden Sie einen Vorab-Auszug: 

    Zum Lesen oder Herunterladen des Berichts auf die Abbildung rechts klicken!

    14.12.2018

      Game. Set. Match! – matchball Ausgabe 2018/2019 ist erschienen.

      Platzqualität auf Bundesliga-Niveau für den Breitensport – Unter diesem Motto präsentiert sich unsere aktuelle matchball-Ausgabe für die zahlreichen Tennisvereine in Süddeutschland.

      So berichten wir über Sanierungsprojekte dieses Jahres beim TB Beinstein, dem TSV Tübingen-Lustnau und beim STK Garching (bei München). Die gut gepflegten, aber 30 bis 40 Jahre alten Plätze waren abgespielt und reif für eine Generalsanierung. Hier konnten wir einmal mehr unser großes Know-how unter Beweis stellen.

      Zum Lesen oder Herunterladen der neuen Ausgabe auf die Abbildung rechts klicken!

      06.12.2018

        Drei Technologien – ein Begriff: Systemrasen!

        Erfolgreiches Seminar beim WLSB und beim VfB Stuttgart für Entscheider in Vereinen und Kommunen

        Über 40 Teilnehmer interessierten sich für das Thema "Planung und Praxis von verstärkten Rasentechnologien". Denn Vereine und Kommunen stehen zunehmend vor der Herausforderung, zeitgemäße Sportstätten für den Spielbetrieb bereitzustellen – unabhängig von der Spielklasse. Dabei sollen die Plätze optimale Qualität aufweisen und müssen intensiv genutzt werden können, auch in der kalten Jahreszeit, um ausreichende Spielkapazitäten zu bieten.

        Beim WLSB im Haus des Sports gab Matthias Renz zunächst einen Überblick über die verschiedenen Systeme und ihre Vorteile sowie aktuelle Projekte; so stellte er die neuen FiberElastic-Plätze in Leverkusen, bei Jahn Regensburg oder der SpVgg Unterhaching ebenso vor wie die aktuellen Projekte bei den regionalen Vereinen SV Leonberg-Eltingen (CombiGrass) oder TSV Leonberg-Höfingen (FiberSand).

        Auf den neuen Trainingsplätzen im Clubzentrum des VfB Stuttgart berichtete dann Head Greenkeeper Michael Pfeiffer von den Erfahrungen aus Kundensicht. Der VfB vertraut auf neuen Systemrasen FiberElastic mit Kunstfaser-verstärkter Rasentragschicht. Die Teilnehmer konnten sich u. a. von der hohen Platzqualität und Ebenflächigkeit überzeugen und lauschten dabei aufmerksam den Ausführungen von Michael Pfeiffer aus dem Trainingsalltag.

        04.12.2018

        Alle Infos rund um moderne Sportstätten

        Wie können wir unsere bisherigen Spielfelder effizienter nutzen oder unsere Platzkapazitäten erweitern? Welcher ist hierfür der richtige Spielfeldbelag – Natur- oder Kunstrasen oder vielleicht doch ein Systemrasen mit Kunstfaser-Verstärkung? Wie sind die neuesten Erfahrungen? Wo liegen die Kostenunterschiede in Sachen Bau und spätere Pflege? 

        Mit diesen und vielen weiteren Fragen im Gepäck besuchten Vereinsvertreter/-innen den diesjährigen Servicetag SPORT. Über 500 Teilnehmer sorgten für einen absoluten Besucherrekord.

        Auch die Vorträge der 27 Referenten waren sehr gut besucht. Marc Eiberger referierte über preiswertes Sanieren mit dem KORO-System, Alexander Schaal stellte die Generalsanierung des Rasenspielfelds beim TASV Hessigheim vor.

        Auch unser Info-Stand war in den Vortragspausen gut besucht. Wir konnten zahlreiche bestehende Kontakte vertiefen und auch einige neue Besucher begrüßen, nicht zuletz im Bereich der Beregnungstechnik.

        04.12.2018